Home
About us
Networking
Job & Internship
News
Info-Pool

Webmaster:
Klaus Goeckler

News

Naturschutz,
Entwicklungszusammenarbeit &
Wissenschaft
Netzwerk
2000.de


We want to open the possibility to all networkers to supply all the users and networkers with News.

Events, Comments on recent publications, reports etc. are welcome. But we need your help. You get as much news as all the netwokers send to us!

Please send your News to goeckler@newnet2000.de


An dieser Stelle möchten wir die Möglichkeit anbieten, die NetzwerkerInnen “auf dem Laufenden” zu halten.

Aktuelle Ereignisse, Veranstaltungen, Berichte davon, Kommentare oder Publikationen können hier veröffentlicht werden. Dazu sind wir natürlich auf Ihre Hinweise angewiesen!

Bitte schicken Sie Ihre Neuigkeiten / Beiträge an: goeckler@newnet2000.de


March 2002 Report of the International Conference

“Waterways and sustainable development” report of the International Conference held at Bonn / Königswinter June, 13-15, 2000. The report can be ordered at the WWF Institute for Floodplains Ecology, Josefstr. 1, 76437 Rastatt, Germany or Dr. Edith Wenger wenger@wwf.de

 

 

19.01.2001 The Future of The Amazon

In der Zeitschrift Science vom 19. Januar 2001 veröffentlichen William F. Laurance (und Mitarbeiter), Wissenschaftler des Smithonian Tropical Research Institute in Panama und Leiter des Biological Dynamics of Forest Fragments Project (BDFFP). INPA Manaus, Brasilien eine Studie über die Perspektiven der Entwicklung in Amazonien und lösen damit eine heftige Diskussion aus. (Siehe Recent Publications)
 

20.12.2000 Pantanal (Brasilien) vorest gerettet?

Mit Berufung auf die Tageszeitung “Fonte Diario de Cuiabá vom 20.12.2000” meldet eine Mitarbeiterin des WWF Brasilien, dass ein Richter der dritten Kammer des Bundesstaates Mato Grosso do Sul alle bisherigen Genehmigungen zur Vergrößerung von Häfen (Lardário und Murtinho), Ausbaggerungen und sonstigen Arbeiten zur Wasserstraße (Hidrovia) Paraguai-Paraná auf brasilianischem Gebiet anuliert hat. Die Genehmigungen einzelner Arbeiten durch die Umweltbehörde des Bundesstaates sei unzulässig. Die Eingriffe dürften nicht als Salamitaktik einzeln bewertet werden, sondern in einer umfassenden Umweltverträglichkeitsprüfung dokumentiert werden.

Die Hidrovia Paraguai-Paraná ist ein Megaprojekt von fünf Anrainerstaaten (Argentinien, Bolivien, Paraguay, Uruguay und Brasilien), das ca. 3300km Flusstrecke rund um die Uhr das ganze Jahr mit großen Lastkahnverbänden schiffbar machen sollte. Das größte  Binnenüberschwemmungsgebiet der Welt, das sogenannte Pantanal, würde durch das veränderte Wasserabflußregime weitestgehend zerstört werden. Brasilien hatte sich nach Protesten von dem Megaprojekt distanziert, im kleinen Rahmen wurden aber Eingriffe genehmigt.

Das Netzwerk unterstützt neue Projekte in Unterhaltung, Medizin und Wirtschaft: Glossystudio GmbH.